Logo der Aktion Tagwerk SIEGEL berufswahlorientierte Schule

 

Zwei Schulen – ein Ziel

Das Fichte Gymnasium und das Ricarda-Huch-Gymnasium möchten ihre schulischen Angebote und damit ihre Qualität verbessern und vereinbaren deshalb eine noch engere Zusammenarbeit.

Weiterlesen...

 

DKMS Banner

Am World Blood Cancer Day, dem Aktionstag gegen Leukämie, haben Schülerinnen und Schüler des RHG in der großen Pause durch Kuchenverkauf 215 Euro erlöst, die nun an die DKMS zur Finanzierung ihrer Arbeit gespendet werden.

 Gebäck mit wbcd-Logo

 

Freundschaftsprojekte mit französischem Collège

In diesem Jahr kann sich der Französischkurs der Klasse 9 von Frau Karaschewski auf ein ganz besonderes Highlight freuen. Im Laufe des Schuljahres werden die Schülerinnen und Schüler verschiedene Projekte mit einem Deutschkurs des Collège Romain Rolland in Hersin-Coupigny, Frankreich, durchführen. Den Auftakt zu dieser Zusammenarbeit bildet ein Brieffreundeprojekt, bei dem zunächst Briefe über die eigenen Interessen ausgetauscht werden. Mit Engagement und Freude schrieben alle Kursmitglieder ihre Antworten auf die mit Liebe gestalteten Briefe aus Frankreich. Nun blicken alle mit Spannung den noch kommenden Aktionen entgegen.

 

Leistungskurs Sozialwissenschaften am RHG ab dem Schuljahr 2018/2019 

Ab dem Schuljahr 2018/19 bietet das RHG das Fach Sozialwissenschaften nun auch als Leistungskurs an.

Weiterlesen...

 

Abiturergebnisse 2017 - Rückblick

Der Abiturjahrgang in diesem Jahr hat, wie die zentrale Rückmeldung ergeben hat, am RHG erfolgreich abgeschlossen. Von Jahr zu Jahr erzielen wir bessere Durchschnittsergebnisse, die im Jahr 2017 dem Landesschnitt auch grundsätzlich entsprechen.

Entwicklungspotential liegt noch im Bereich der Bestnoten, allerdings hat ein Schüler den Gesamtschnitt 1,0 erreicht, was uns natürlich außerordentlich erfreut. Kein Schüler hat den Jahrgang ohne Abschluss verlassen.

 

Lerncoaching am RHG

Seit dem Schuljahr 2016/17 ist das RHG aktives Mitglied im Netzwerk „Schulen im Team – Lernberatung“ unter dem Dach der Mercator Stiftung / RUHRFUTUR.

Weiterlesen...

 

Auf dem Weg zur Fairtrade-Schule


Das Ricarda-Huch-Gymnasium macht sich auf den Weg im Schuljahr 2018/2019 als Fairtrade-Schule zertifiziert zu werden. Das Gründungstreffen des Schulteams fand dazu am 13. April statt. Viele Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern nahmen an dem Treffen teil. Die weiteren Kriterien zur Zertifizierung sind: ein Schulkompass (Absichtserklärung) zur Umsetzung des Projekts, fair gehandelte Produkte in der Cafeteria, die Thematisierung von Fairtrade in verschiedenen Jahrgangsstufen und Fächern sowie eine Schulaktion, um möglichst viele Menschen über Fairtrade zu informieren.

In der Cafeteria gibt es bereits jetzt viele fair gehandelte Produkte: Tee, Kaffee, Kakao und Bananen. Auch im Unterricht wird Fairtrade in viele Fächern angesprochen: etwa in Erdkunde, Religion und Philosophie, aber auch in Sozialwissenschaft und Pädagogik. Wir haben uns auf den Weg gemacht, die Welt zu verbessern – auch Du kannst daran mitwirken!

Das Schulteam

 

Psychologie als neues Unterrichtsfach in der Oberstufe am Ricarda Huch Gymnasium in Hagen

Ab dem Schuljahr 2018/2019 bieten wir für die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase erstmals das Unterrichtsfach „Psychologie“ an. Nachdem sich das Fach im Wahlpflichtbereich in den Jahrgangsstufen 8 und 9 bereits seit vier Jahren großer Beliebtheit erfreut und viele spannende Themen und Studien erarbeitet wurden, kann „Psychologie“ als Unterrichtsfach am RHG nun auch in der Oberstufe gewählt werden. 

Weiterlesen...

 

DKMS-Aktion ein voller Erfolg


Am 12.03. hat es für unsere Schülerinnen und Schüler der Oberstufe unter dem Motto 

„Dein Typ ist gefragt!“

einen Vortrag zu Leukämie und Stammzellspende in der Aula gegeben.  Frau Gritzka berichtete darin sehr anschaulich von ihren eigenen Erlebnissen, als ihr Sohn 2010 an Blutkrebs erkrankte und gab wichtige Informationen zur Stammzellspende, ihrer Bedeutung für die Erkrankten und dem Procedere der Transplantation. Niels Domogalla aus Witten, der selbst schon einmal  Stammzellen gespendet und somit das Leben einer an Blutkrebs erkrankten Amerikanerin gerettet hat,  war über die DKMS ebenfalls zu der Veranstaltung eingeladen und erzählte von seinen Erfahrungen. Im Anschluss gab es für die Zuhörer zwischen 17 und 55 Jahren die Möglichkeit, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen. Vor dem Registrierungsraum bildete sich eine lange Schlange und die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, die bei der Aktion tatkräftig halfen, hatten allerhand zu tun. 

Die Veranstaltung war ein großer Erfolg, denn die DKMS kann nun 

83 neue potentielle Lebensretter

verzeichnen (darunter etwa 90% (!!!) der in Frage  kommenden Schülerinnen und Schüler)!!! 

     
Fotos: Peschkes