Ricarda-Huch-Gymnasium | Gymnasium der Stadt Hagen für Jungen und Mädchen

Voswinckelstr. 1 | 58095 Hagen | Tel: 02331/28122

Französisch

Die Lehrer der Fachschaft Französisch: Herr Lukovic, Frau Ludwig-Brandl, Frau Karaschewski, Frau Peschkes, Frau Burgard
Die Lehrer der Fachschaft Französisch: Herr Lukovic, Frau Ludwig-Brandl, Frau Karaschewski, Frau Peschkes, Frau Burgard
Wir leben in einem globalen Zeitalter, in dem Europa immer näher zusammenrückt, umso wichtiger ist es, unsere Nachbarn zu verstehen. Die Europäische Kommission fordert aus diesem Grund: Jeder europäische Bürger sollte mindestens zwei lebendige Sprachen beherrschen! Was liegt also näher, als Französisch zu wählen, da der schulische Unterricht sehr dem kommunikativen Englischunterricht ähnelt? Die aktive Anwendung der Sprache steht auch hier im Vordergrund.

Französisch ist zudem weiterhin eine Weltsprache, die in über 50 Ländern auf vier Kontinenten gesprochen wird. Weltweit sprechen ca. 80 Millionen Menschen Französisch als Muttersprache und insgesamt gibt es ca. 220 Millionen Menschen, die Französisch sprechen. Außerdem wird Französisch in fast allen internationalen Organisationen (wie z.B.: in der UNESCO, der UNO, dem Europarat und dem Europäischen Gerichtshof) als Arbeitssprache genutzt.

Gerade erst am 22.01.2019 wurde die langjährige Deutsch-Französische Freundschaft mit der Unterzeichnung des Aachener Vertrags erneuert. Neben einem außergewöhnlich engen kulturellen und politischen Verhältnis, nehmen die Wirtschaftsbeziehungen einen besonderen Stellenwert ein. Denn Frankreich ist Deutschlands Handelspartner Nr. 1 und zahlreiche französische Unternehmen haben einige ihrer Filialen in Deutschland. Auch um ein Studium aufzunehmen, fordern viele Universitäten die Kenntnis von mindestens zwei modernen Fremdsprachen, z.B. für das Studium von Sprachen, Medienwissenschaften oder auch für ein Lehramtsstudium.

Französisch am RHG:

  • Die Schülerinnen und Schüler können Französisch als zweite Fremdsprache in der Klasse 6 oder in der Klasse 8 im WP II Bereich wählen. In der Oberstufe wird Französisch als Grundkurs angeboten. Zusätzlich kann Französisch als neu einsetzende Fremdsprache in der Einführungsphase gewählt werden.
  • In den Klassen 6-9 arbeiten wir mit dem modernen Lehrwerk Découvertes Série Jaune von Klett. Neueinsteiger in der Einführungsphase arbeiten mit A Plus! Méthode intensive von Cornelsen.
  • In der Klasse 8 können interessierte Schülerinnen und Schüler am Schüleraustausch mit Montluçon teilnehmen.
  • In der Einführungsphase bieten wir interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit ihr Praktikum in Frankreich (Montluçon) anstatt in Deutschland zu absolvieren.
  • Einmal im Jahr wird von der Fachschaft Französisch ein Vorbereitungskurs für das DELF-Zertifikat (A1-C1) angeboten, der die Schülerinnen und Schüler optimal auf die Prüfungstage vorbereitet.
  • Regelmäßig führen wir Brieffreundschaftsprojekte mit Schulen in Frankreich durch.

Im Schuljahr 2018/19 wird das Fach Französisch von Frau Burgard, Frau Karaschewski, Frau Ludwig-Brandl, Herrn Lukovic und Frau Peschkes unterrichtet.

Der schulinterne Lehrplan wird an dieser Stelle veröffentlicht, wenn die Umstellung von G8 auf G9 erfolgt ist! 

5 Schüler der EF erhalten unvergesslichen Einblick in die französische Arbeitswelt

In dieser Woche durften die Französischlehrer Nadine Burgard und Eva-Maria Peschkes gemeinsam mit der stellvertretenden Schulleiterin Frau Kemper den fünf Schüler, die ihr Praktikum in Frankreich absolviert hatten, die Attestation de stage aushändigen. Dieses Zertifikat kann eine große Unterstützung im späteren Berufsleben darstellen.

Traditionell zum Ende des Halbjahres hat sich die Einführungsphase auf berufliche Erkundungstour, dem sogenannten Berufspraktikum begeben. Für fünf Schüler wurde dies im Februar zu einer ganz besonderen Erfahrung. Sarah Coulibaly, Aylin Gören, Sevgi Okcu, Lynes Pieper und Emin Yassini durften ihr zweiwöchiges Praktikum in Montluçon, der Partnerstadt Hagens absolvieren. Ob Grundschule, Apotheke, MJC oder Patisserie, den Möglichkeiten, einen Einblick in die französische Arbeitswelt zu erhalten sind keine Grenzen gesetzt. Und dies mit Erfolg. Die Schüler arbeiteten dieses Jahr hauptsächlich in Grundschulen und Kindergärten und konnten den Schülern die deutsche Sprache mit kleinen Geschichten und Erzählungen näherbringen. Sevgi bekam einen Einblick in die Arbeit des Jugendzentrums und konnte ihre Sprachkenntnisse im Kontakt mit vielen Jugendlichen trainieren.

Diese einmaligen Eindrücke sind in der heutigen international verknüpften Arbeitswelt von großer Bedeutung. Die Schüler werden nicht nur in ihren Wissenskompetenzen gefordert, sondern vielmehr auch auf der persönlichen Ebene. Dass ein solches Projekt bereichert, stärkt und auf den beruflichen Alltag vorbereitet, zeigen vor allem die Reaktionen der Schüler: „Es war eine völlig neue Erfahrung für mich, vor allem, weil ich ständig auf mich selbst gestellt war“ berichteten Emin und Lynes.  Die Schüler erzählten ebenso freudig, dass sie „auch neben der Arbeit viel vom französischen Savoir-vivre mitnehmen durften“.

In diesem Jahr kann sich der Französischkurs der Klasse 9 von Frau Karaschewski auf ein ganz besonderes Highlight freuen. Im Laufe des Schuljahres werden die Schülerinnen und Schüler verschiedene Projekte mit einem Deutschkurs des Collège Romain Rolland in Hersin-Coupigny, Frankreich, durchführen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok